Wiederaufnahme des TT-Trainingsbetriebes am Dienstag, 9.6.2020

Achtung !  

Aufgrund sinkender Fallzahlen von Personen mit der Lungenerkrankung Covid-19 und einer gleichzeitig steigenden Genesungsquote ist im Kreis Herford mit einer schrittweisen Lockerung der im Zuge der ausbrechenden Corona-Pandemie festgelegten Schutzmaßnahmen begonnen worden. Dies umfasst die verschiedenen Lebensbereiche, wobei alle Öffnungen unter angepassten Vorgaben zum Gesundheitsschutz erfolgen. Unter Einhaltung dieser Vorschriften können wir voraussichtlich ab

Dienstag, den 09.06.2020 

das Tischtennistraining wieder fortsetzen. Die entsprechenden Anträge liegen der Stadt Bünde vor.

Bitte unbedingt  Weiterlesen !!!

 

!!! ACHTUNG: Angepasste Trainingszeiten !!! 

Schüler / Jugend: dienstags & freitags: 18:00 - 19:30 Uhr 

Erwachsene (ab 18 Jahre): dienstags & freitags: 19:45 - 22:00 Uhr 

!!! ACHTUNG!!!
Alle Spielerinnen und Spieler müssen sich vor jedem Training bei Damian Schwarz per WhatsApp/Telefon (0171/2295388) oder Mail (Damian.Schwarz@gmx.de) anmelden !!!
 

Allgemeine Vorgaben: 

Trainer/innen und ggf. Betreuer/innen beginnen um 17:30 Uhr mit dem Aufbau der Tische und Tischtennis-Umrandungen. Die Schüler und Jugendlichen versammeln sich ab ca. 17:55 Uhr vor der Halle bzw. am Marktplatz (der Abstand kann auf dem Marktplatz ohne Probleme eingehalten werden. Bitte weisen Sie Ihre Kinder darauf hin). Ab 17:55 Uhr wird auch ein Trainer vor der Halle stehen und auf die ersten Spieler/innen warten. Sobald die ersten Spieler/innen eintreffen werden diese nach und nach (mit genügend Abstand) in die Halle gelassen. Nach Beendigung des Trainings für Schüler und Jugendliche (19:30 Uhr) werden die Spieler/innen nach und nach (mit genügend Abstand) aus der Halle gelassen. Das anschließende Training im Erwachsenenbereich beginnt erst ab 19:45 Uhr so dass die Trainingsgruppen nicht aufeinandertreffen. Auch hier werden die Spieler/innen nach und nach (mit genügend Abstand) in die bzw. aus der Halle gelassen. 

Die Nutzung von Dusch- und Waschräumen, Umkleide-, Gesellschafts- und sonstigen Gemeinschaftsräumen ist aktuell noch unzulässig. Ein Konzept wird gerade erarbeitet. 

Solange die Umkleide- und Duschräume nicht genutzt werden können müssen die Spieler/innen und Trainer/innen bereits umgezogen in die Sportstätte kommen. Die Hallenschuhe werden in der Halle oder anderen Innenräumen angezogen. 

Das Betreten der Sportanlage durch Zuschauer/innen ist bis auf weiteres untersagt. Bei Kindern bis 14 Jahren ist das Betreten der Sportanlage durch jeweils eine erwachsene Begleitperson zulässig. Auch bei den Begleitpersonen ist stets ein Sicherheitsabstand von 1,5 Metern einzuhalten. 

Teilnehmende Sportler/innen müssen versichern, dass sie keine gesundheitlichen Einschränkungen oder Krankheitssymptome haben und in den letzten 2 Wochen keinen Kontakt zu einer infizierten Person hatten. Dies gilt auch für Begleitpersonen. 

Sollte die Einhaltung des Sicherheitsabstands von 1,5 Metern z. B. aufgrund der räumlichen Begebenheiten in den Gängen nicht möglich sein, ist ein Mund-Nase-Schutz zu tragen. Der Schutz wird nicht durch die kommunalen Träger der Sporthallen gestellt, sondern muss selbst mitgebracht werden. Bei der Nutzung der Toilettenanlagen ist darauf zu achten, dass diese so erfolgt, dass ein zeitlicher Abstand gewahrt wird. Das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes wird, auch für Begleitpersonen, empfohlen. 

Hygienemaßnahmen 

Vor und nach dem Sport müssen die Hände gründlich gewaschen oder desinfiziert werden. Desinfektionsmittel werden vom BTW Bünde zur Verfügung gestellt. 

Die gemeinschaftliche Nutzung von Gegenständen, z. B. Sportgeräten, ist grundsätzlich zu vermeiden. Sollte die sportliche Notwendigkeit bestehen, Gegenstände gemeinschaftlich zu nutzen, sind diese vor und nach der Nutzung gründlich zu reinigen oder desinfizieren. Daher werden nach jedem Training die Tischoberflächen, die Tischsicherungen und die Tischkannten gereinigt. 

Potentiell kontaminierte Flächen, die durch Händekontakt zu einer Übertragung beitragen könnten (z. B. Türklinken, Handläufe, Bänke, Stühle, etc.) werden vor und nach dem Sport- und Trainingsbetrieb gereinigt. 

Die kommunalen Träger der Sporthallen stellen sicher, dass in den Toiletten ausreichend Flüssigseife und Papiertücher zur Verfügung stehen. Zudem übernehmen sie weiterhin die arbeitstägliche Reinigung. 

Dokumentation 

Alle Personen und der Zeitpunkt des Betretens und Verlassens der Sporthalle müssen dokumentiert werden. 

Weitere Informationen zum Tischtennis 

Tischtennis ist ein individualsport, kein Kontaktsport und die Trainingspartner/innen sind mindestens 2,74 Meter (Länge des Tisches) voneinander getrennt. 

Auf Doppel oder Rundlauf sowie andere Spiel- und Übungsformen, die mit mehreren Personen auf einer Tischseite durchgeführt werden, wird verzichtet 

Zur Abgrenzung mehrerer Tische werden Tischtennis-Umrandungen genutzt. Da in der Sporthalle am Marktplatz zusätzlich zwei Trennvorhänge vohanden sind werden wir diese nutzen und die Halle in 3 "kleine Hallen" aufteilen (insgesamt 12 Tische). Somit werden sich in jeder der 3 "kleinen Hallen" 4 Tische befinden die durch Tischtennis-Umrandungen getrennt werden. 

Trainer/innen und ggf. Betreuer/innen halten Abstand und führen keine Bewegungskorrekturen/Hilfestellungen mit Körperkontakt durch. Kann der Abstand ausnahmsweise (z. B. Verletzung einer Spielerin / eines Spielers) nicht eingehalten werden, tragen Trainer/innen und ggf. Betreuer/innen einen Mund-Nase-Schutz. 

Bei einem Einzeltraining darf der/die Trainer/in mit dem/der Spieler/in Balleimertraining machen. Dabei ist in jedem Fall ein Abstand von 1,5 Metern zwischen Trainer/in und Spieler/in durchgängig einzuhalten. 

Für weitere Fragen steht Euch Damian Schwarz per Mail (Damian.Schwarz@gmx.de) oder Telefon (0171/2295388) zur Verfügung.