Mit der Startgemeinschaft Dritter beim Bielefelder Hallen-Cup

11 Athleten und Athletinnen des BTW-Bünde mit am Start

 

19 Athleten und Athletinnen aus den Vereinen TV Löhne, BTW-Bünde und LAV Bünde machten sich am vergangenen Sonntag auf den Weg in die Seidensticker-Halle, um ihren Titel zu verteidigen. Trotz vieler krankheitsbedingter Ausfälle hieß das Motto „Gemeinsam sind wir stark“ und so wurde das Ganze gegen elf andere Teams aus NRW, Niedersachsen und Hessen angegangen.

IMG 20180319 WA0006

Bereits bei den ersten Starts purzelten die alten Bestmarken und die ersten wichtigen Platzierungen und Punkte wurden gesammelt. Nach fast sieben Stunden Wettkampftag wurde das Ergebnis mit Spannung erwartet. Ein unerwarteter dritter Platz war der Lohn für ein sensationell, um jeden Punkt, kämpfendes Team. Neben dem Pokal, gab es Gutscheine für die Bielefelder Bäder und einen Geldbetrag. Im Sommer soll der Erfolg, gemeinsam mit dem Trainerteam Steffen, Sven, Rainer, Dominik, Lea-Marie und Ulrike, im Schwimmbad gefeiert werden.   

Für den BTW waren elf U16 Athleten und Athletinnen am Start.

Aiko Dünemann M15 stellte in allen Disziplinen, in denen er an den Start ging, neue Best-leistungen auf. Die Kugel wuchtete er auf 7,10m, in die Weitsprunggrube erfolgte ein Satz auf 4,70m, bei einem super eingeteilten Rennen über die 800m blieb die Uhr bei 2:45,26min stehen und über die 60 Meter verbesserte er die alte Marke um eine Hundertstel auf 8,72sec.

 

Seine Alterskollegin Melina Mainz musste in allen Disziplinen an den Start gehen und profitierte hier von ihrer Mehrkampferfahrung. Bestleistung von 4,89m im Weitsprung; 8,57sec. über die die 60m und 9,17m mit der Kugel. Einstellung der Bestleistung mit übersprungenen 1,44m im Hochsprung, dann noch schnelle 10,16 sec. über die 60 Meter Hürdenstrecke und zum Ende die ungeliebten 800 Meter in 2:50,21min.

 

Jana Gmeinwieser W14 erkämpfte wichtige Punkte in 10,09 sec. auf der 60 Meter Flach-strecke und in 3:18,30min. über die vier Hallenrunden. Jannis Mainz M13 musste durch die vielen  Ausfälle erstmals die 3Kilo Kugel stoßen. Diese landete genau bei sechs Meter. Im Anschluss sprintet er in 9,17sec. auch zu einer neuen PB über die 60m Flach. Im  Hochsprung folgten 1,40 Meter und die ungeliebten 800 Meter meisterte er in 3:03,27min.

 

Alterskollege Colin Mouson, gerade rechtzeitig genesen, zeigte über seine Paradedisziplin die 60 Meter Hürden wieder sein riesiges Potenzial, Er verbesserte seine Bestleistung, um mehr als drei Zehntel, auf 10,49sec. Die Latte übersprang er bei 1,36m und für die 60m benötigte er 9,28sec. in seinem Lauf.

 

Nach langer Verletzungspause überzeugte auch Sandy Wüllner W13 in ihren Disziplinen. Sie steigerte sich im Kugelstoßen auf eine neue PB von 7,95m und übersprang zu dem im Hochsprung 1,20m. Die drei W12er Mädels Lina Haubold, Levke Dünemann und Laura Gmeinwieser waren ebenfalls fleißige Punktesammlerinnen. Laura musste erstmals über die 60m Hürden ran und meisterte diese in hervorragenden 12,40sec. Zudem standen noch  3:03,96min über die 800 Meter zu Buche. Levke erzielte über diese Strecke eine neue PB und war mit 3:03,34min. knapp schneller als ihre Vereinskameradin. Lina durfte das Kugelstoßen und den Hochsprung in diesem Jahrgang bestreiten. Mit 7,15m lag sie mit über einem Meter Vorsprung vor der Konkurrentin aus dem Team Schaumburg. Im Hochsprung steigerte sie ihre Bestmarke gleich um 12 Zentimeter auf 1,32m. Leonie Schulz W11 musste auch in allen Disziplinen antreten. Nervös begann sie den ersten Durchgang im Hochsprung. Gleich ein Fehlversuch. Danach hatte sich die Anspannung gelegt und alles lief optimal zur neuen Bestleistung von 1,12m. In der Grube landete sie bei 2,75m und im 50m Sprint stoppte die Uhr in 9,07sec. Zum Schluss noch 4 anstrengende 200m Runden. Nach 3:13,94 min. war sie sichtlich froh den langen Wettkampftag geschafft zu haben. Der jüngste im Team war Henri Schröder M10. Cool und abgezockt lief er neue PB in 3:01,26sec. über die 800 Meter. Im 50 Meter Sprint steigerte er sich auch um mehr als drei Zehntel auf 9,04sec. Zu dem gelang ihm noch ein Satz in den Sand auf 3,23m.

Einhellige Meinung nach diesem tollen Erfolg. Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei.

 

Ebenso gingen unsere jüngsten Nachwuchsathleten gleichzeitig bei einem Hallensportfest in Vlotho an den Start: u.a. Leonas Maiwald 1. Platz, Julius Kammann 3. Platz, Fee Strathmann 2. Platz, Jolina Lutz 3. Platz.

IMG 20180318 WA0006