Rehasport

Wir über uns

Die Koronarsportgruppen des BTW bestehen seit über 30 Jahren und haben einen regen Zulauf. Sie wurden als zwei der ersten Gruppen deutschlandweit gegründet, um Herzkranken die Möglichkeit zu geben, im Kreise Betroffener und unter ärztlicher Aufsicht einer sportlichen Betätigung nachgehen zu können.

Die Sportstunden müssen besonders auf diese Zielgruppe zugeschnitten sein und müssen körperliche Benachteiligungen der Erkrankten immer Rechnung tragen. Deswegen dürfen nur qualifizierte Herzsportgruppenleiter diese Kurse betreuen.

Seit über 10 Jahren ist Eva-Maria Listing für diese Aufgabe beim BTW zuständig, immer unterstützt von einem engagierten Arzt, der in einem eventuellen Notfall tätig werden könnte. Zurzeit teilen sich 7 Ärzte diese Arbeit in ihrer Freizeit, wofür ihnen der Verein und die Mitglieder sehr dankbar sind.

Wir treffen uns jeden Mittwoch in der Turnhalle Wirtsheide in Ennigloh um gemeinsam 90 Minuten Sport zu treiben. Nach der allgemeinen Begrüßung und der 1. Pulskontrolle folgt eine Erwärmungsphase, um den Körper auf die sportliche Betätigung vorzubereiten. Mit gymnastischen Übungen in vielfachen Variationen, die jeder Teilnehmer nach seinem aktuellen Befinden dosiert, kräftigen, dehnen und mobilisieren wir unseren Körper. Pulskontrollen verhindern eine Überanstrengung. Nach einer Entspannungsphase folgt ein Spiel, damit Spaß und das Miteinander nicht zu kurz kommen. Ein weiterer fester Bestandteil ist das 10 minütige Ausdauertraining, das -individuell angepasst- das Herz-Kreislaufsystem der Sportler kräftigt. Im Anschluss an den 60-minütigen Trainingsteil, folgt ein 30 minütiges Wasserball-Volleyballspiel, das immer wieder den krönenden Abschluss einer Koronarsportstunde darstellt.